RC-Modellsport-GŁnzburg
ÜBERSICHT  
  Home
  Über uns (Trainingszeiten, Strecke...)
  Ausschreibungen zu Rennen
  vergangene Aktionen und Bilder
  => Ferienprogramm der Stadt Günzburg 12./ 13. August 2008
  => 1. Guntia-Cup 28./29. Juni 2008
  => Deutschland-Finale Tamiya Fighter-Cup und Euro-Cup
  => Europa-Finale Tamiya Euro-Cup
  => 1. Tamiya Euro-Cup 29./30.11.2008
  => 2. Tamiya-Euro-Cup 10./11.01.2009
  => 2. Guntia-Cup 27.+28.Juni 2009
  => Deutschland-Finale Tamiya Fighter Cup 2009
  => Euro-Finale Tamiya-Euro-Cup 2009
  => Ferienprogramm August 2009
  => 3. Tamiya Euro-Cup 28.+29. November 2009
  => 4. Tamiya Euro-Cup 16.+17. Januar 2010
  => Deutschland-Finale Tamiya Fighter-Cup 2010
  => Euro-Finale Tamiya Euro-Cup 2010
  => Tamiya-Euro-Cup 11.+12.12.2010
  => Tamiya-Euro-Cup 29.+30.01.2011
  => LRP-HPI-Challenge 06.02.2011
  => Deutschland-Finale Tamiya Fighter-Cup 2011
  => Deutschland-Finale Tamiya Euro-Cup 2011
  => Europameisterschaft Tamiya Euro-Cup 15.-18.09.2011 Basel
  => Deutschland-Finale Tamiya Fighter-Cup 2012
  => Deutschland-Finale Tamiya Euro-Cup 2012
  => LRP-HPI-Challenge
  Kontakt
  Gästebuch
  Sonderangebote
  Impressum
1. Tamiya Euro-Cup 29./30.11.2008

Bereits am Freitag ackerte das Team der Modellsport-Abteilung des VfL Günzburg, denn es war für Günzburg der 1. Tamiya-Euro-Cup und bei dieser Premiere sollte alles passen!
Teppich ausrollen - verkleben - Streckenbegrenzungen zusägen - verlegen - verschrauben
Fahrerlager herrichten - Biertische und Bänke aufstellen
Bewirtung organisieren - aufstuhlen .............
das alles nahm mehrere Stunden in Anspruch, doch am Samstag Morgen war alles perfekt und bereit zum Start.


Blick vom Fahrerlager auf die Strecke (mit Schanze für die Buggys)



Bild vom Fahrerlager auf die Strecke




Fahrerlager auf der Empore


Auch für die "Sonntagsfahrer" gab es Trainings- und Grippsuchmöglichkeit, denn wir öffneten die Halle bereits um 6.30Uhr!
Pünktlich um 8 Uhr war dann die Fahrerbesprechung.


Fahrerbesprechung vor dem Fahrerstand (Bühne)


Ab 8.30 Uhr wurden dann die Vorläufe 4 und 5 in jeder Gruppe gefahren.


Vorlauf der Gruppe Gentlemen



Schrauber im Einsatz: Andreas und Dominik



Matthias und Magnus



Michael







Vorlauf Gruppen Euro-Fighter



Buggy-Flug über die Schanze




WOW sind die Glattbahner schnell!


In der einstündigen Mittagspause hatten alle Gelegenheit, sich zu stärken und in unserer Bewirtungsecke ein wenig zu erholen.
Das Angebot reichte von Schnitzel, Pommes, Wiener über Wurst- und Käsesemmeln bis zu Kuchen und Torten und es war zu günstigen Preisen für jeden Geschmack etwas dabei.


Bewirtungsecke




Zeitnahme: Stiegi (unser Retter!) und Björn


Nach der Mittagspause ging es dann zur Sache: die Finale!


Helfer im Einsatz beim A-Finale Euro-Fighter




A-Finale Euro-GT (aus der Sicht der Fahrer)


Am Ende gab es dann viele strahlende Gesichter!

Sieger Top-Stock:
A-Finale: 1. Brunke Tobias, 2. Junker Valentin, 3. Abele Steffen
B-Finale: 1. Rieger Fabian
C-Finale: 1. Wimmer Alexander



Sieger Gentlemen
A-Finale: 1. Keß Michael, 2. Bihler Werner, 3. Wohlhüter Thomas
B-Finale: 1. Keß Markus
C-Finale: 1. Mayer Heinrich



Sieger M-Chassis
A-Finale: 1. Wohlhüter Thomas, 2. Rduch Wolfgang, 2. Drost Peter



Sieger TamTechGear
A-Finale: 1. Drost Dietmar, 2. Stiegler Michael, 3. Junker Valentin



Sieger Euro-GT
A-Finale: 1. Keß Michael, 2. Ruf Dominik, 3. Hanke Sandra
B-Finale: 1. Pichler André



Sieger Euro-Fighter
A-Finale: 1. Abele Steffen, 2. Junker Valentin, 3. Reeb Daniel
B-Finale: 1. Gaspers David
C-Finale: 1. Friedl Lea




Blick vom Fahrerstand auf die (schon teilweise abgebaute) Strecke



Aufräumarbeiten





NEWS  
  Ausschreibung für Tamiya Euro-Cup
18/19.11.2017 eingestellt. Ab sofort sind Nennungen per E-Mail möglich.
 
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
  "  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=